BotschafterInnen für Patientensicherheit:

SPEAK-UP! - WENN SCHWEIGEN GEFÄHRLICH IST

3. Internationaler Tag der Patientensicherheit 17. September 2017

Die Plattform Patientensicherheit möchte sich bei Ihnen allen herzlich bedanken!

Das Jahr 2017 stand für uns ganz im Zeichen der Kommunikation im Gesundheitswesen. Unter dem Motto "Speak Up! Wenn Schweigen gefährlich ist" waren Kolleginnen und Kollegen aller Berufsgruppen und Hierarchiestufen eingeladen, einen Beitrag zur PatientInnen- und MitarbeiterInnensicherheit zu leisten und sichtbar zu machen, was sie bisher schon alles gleistet haben.

"Speak Up!" hat zum Ziel, in konkreten Situationen die Sicherheit von PatientInnen zu gewährleisten:

  • Kolleginnen und Kollegen auf riskante Verhaltensweisen und Sicherheitprobleme ansprechen und Bedenken äußern
  • Sorgen oder Zweifel ausdrücken, wenn die Sicherheit eines Patienten/einer Patientin gefährdet sein könnte
  • Fragen stellen und Unklarheiten klären
  • Ideen und Vorschläge vorbringen, um ein Sicherheitsrisiko zu reduzieren
  • Gesten nutzen, um auf eine riskante Handlung oder eine sicherheitsrelevante Situation hinzuweisen 1

1 Quelle: Schriftenreihe Patientensicherheit Schweiz, Nr. 8, Speak Up. Wenn Schweigen gefährlich ist. Speak Up für mehr Sicherheit in der Patientenversorgung, Stiftung für Patientensicherheit, Zürich, 2016

Auch PatientInnen sollen für das Thema sensiblilisiert und animiert werden, aktiv Sicherheitsbedenken zu äußern. Die Initiative "Speak Up!" soll gemeinsam mit anderen Maßnahmen einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung der PatientInnnen- und MitarbeiterInnensicherheit leisten.

Ihre Veranstaltungen und Aktivitäten haben dazu beigetragen, dass der 3. Internationale Tag der Patientensicherheit so erfolgreich verlaufen ist!

Gemeinsam mit Ihnen und unseren Partnerorganisationen, dem Aktionsbündnis Patientensicherheit und der Stiftung für Patientensicherheit, konnte ein Zeichen gesetzt und Bewusstsein geschaffen werden, dass Patientensicherheit eine entscheidende Rolle im Gesundheitswesen innehat.

Patientensicherheitstag 2017 »