1. Internationaler Tag der Patientensicherheit 2015

NÖ ST T W ST OÖ S NÖ V K B B B
Burgenland

EISENSTADT
Krankenhaus Barmherzige Brüder Eisenstadt

„Hand d'rauf - wir setzen auf Hygiene“
„Hygiene und Vermeidung von Infektionen in Gesundheitseinrichtungen“

17. September 2015
9:00 Uhr - 15:00 Uhr

Krankenhaus Barmherzige Brüder Eisenstadt
Ebene 0, am Ende des Verbindungsganges Haus A-Haus C
Johannes von Gott Platz 1
7000 Eisenstadt

Website »

© barmherzige-brueder.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Hygiene im Mittelpunkt beim 1. Internationalen Tag der Patientensicherheit am 17. September 2015; offizielles Thema „Hygiene und Vermeidung von Infektionen in Gesundheitseinrichtungen“

  • Film zur Händehygiene
  • Posterpräsentation zum Thema Händehygiene, Desinfektionsmaßnahmen, Aufbereitung von Medizinprodukten, Wasser- und Lebensmittelsicherheit
  • Folder „ Hand in Hand für Ihre Sicherheit“
  • Training Händedesinfektion (Touchless - Desinfektionsmittelsäule und Didaktobox)
  • Anleitung Händehygiene in verschiedenen Sprachen
  • Gewinnspiel
  • Give Aways: kleine Fläschchen mit Desinfektionsmittel, Sticker der Kampagne „Hand in Hand für Ihre Sicherheit“

KITTSEE
Burgenländische Krankenanstalten Ges.m.b.H (KRAGES) Krankenhaus Kittsee

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit
17.09.2015

17. September 2015
8.00 bis 14.00 Uhr

A. ö. Ladislaus Batthyány-Strattmann Krankenhaus Kittsee
in den Wartebereichen der Ambulanzen
Hauptplatz 3
2421 Kittsee

Website »

© KRAGES

Nachlese:

Die Patientensicherheit ist neben der hervorragenden medizinischen und pflegerischen Qualität eines der Hauptanliegen der KRAGES-Krankenhäuser. Alle Mitarbeiter werden daher laufend auf Maßnahmen zur Erhöhung der Patientensicherheit geschult.

Den 1. Internationalen Patientensicherheitstag nimmt die KRAGES zum Anlass, alle Patienten und Besucher der Krankenhäuser in Kittsee, Oberpullendorf und Oberwart über ausgewählte Aspekte zu informieren:

Die Bedeutung der Händehygiene für das Eindämmen von Infektionskrankheiten wurde mit Hilfe von Plakataktionen dargestellt. Mit berührungsfreien Händedesinfektions­mittelspendern haben die Besucher und Patienten die korrekte Händedesinfektion gleich vor Ort geübt und wurden dabei von Spitalsmitarbeitern angeleitet. Im Krankenhaus Oberwart konnte der Erfolg dieser Händedesinfektion sogar anhand einer speziellen „Didaktobox“ mit UV-Licht sofort sichtbar gemacht werden.

Der Einsatz von Sicherheitschecklisten vor, während und nach Eingriffen gemäß den Empfehlungen der WHO ist in allen KRAGES-Krankenhäusern tagtäglich gelebte Selbstverständlichkeit. In Oberwart hat eine Posterpräsentation die Anwendung dieser Checklisten erläutert.

Die korrekte Patientenidentifikation verhindert Verwechslungen bei der Gabe von Medikamenten, bei Blutabnahmen und vor medizinischen Eingriffen. In den Krankenhäusern Kittsee und Oberpullendorf erhielten alle Patienten spezielle Briefe, welche die Notwendigkeit der Patientenidentifikation vor allen Maßnahmen und Behandlungen erklären.

Unser Ziel ist es zu zeigen, was von unseren Mitarbeitern bereits geleistet wird, um die Patienten bestmöglich zu schützen aber auch darum ein Bewusstsein zu schaffen, was jeder Einzelne zur eigenen Sicherheit beitragen kann.

Beschreibung der Veranstaltung:

  • Die Mitarbeitern werden in Krisenkommunikation und in Bezug auf Angehörigengespräche unterwiesen. Unterstützt wird dies durch die Broschüre: „Wenn etwas schief geht“
  • Information der Patienten und Besucher über Händedesinfektion persönlich und mittels eines Touchless DI-Spenders und eines AGES-Plakates am 17.9.2015
  • Verstärkte Information bezüglich Patientensicherheit und Orientierung im Krankenhaus durch das Handbuch „Patientenhandbuch – ein Leitfaden für einen sicheren Krankenhausaufenthalt“
  • Alle Patienten erhalten am 17.9. ein Informationsblatt zum Thema "Sichere Patientenidentifikation" ausgeteilt und zusätzlich erläuternde Erklärungen. Die Mitarbeiter werden vorab entsprechend geschult.

OBERPULLENDORF
Burgenländische Krankenanstalten Ges.m.b.H (KRAGES) Krankenhaus Oberpullendorf

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit
17.09.2015

17. September 2015
8.00 bis 14.00 Uhr

A.ö. KH Oberpullendorf
Spitalstraße 32
7350 Oberpullendorf

Website »

© KRAGES

Nachlese:

Die Patientensicherheit ist neben der hervorragenden medizinischen und pflegerischen Qualität eines der Hauptanliegen der KRAGES-Krankenhäuser. Alle Mitarbeiter werden daher laufend auf Maßnahmen zur Erhöhung der Patientensicherheit geschult.

Den 1. Internationalen Patientensicherheitstag nimmt die KRAGES zum Anlass, alle Patienten und Besucher der Krankenhäuser in Kittsee, Oberpullendorf und Oberwart über ausgewählte Aspekte zu informieren.

Die Bedeutung der Händehygiene für das Eindämmen von Infektionskrankheiten wurde mit Hilfe von Plakataktionen dargestellt. Mit berührungsfreien Hände¬desinfektionsmittelspendern haben die Besucher und Patienten die korrekte Händedesinfektion gleich vor Ort geübt und wurden dabei von Spitalsmitarbeitern angeleitet. Im Krankenhaus Oberwart konnte der Erfolg dieser Händedesinfektion sogar anhand einer speziellen „Didaktobox“ mit UV-Licht sofort sichtbar gemacht werden.

Der Einsatz von Sicherheitschecklisten vor, während und nach Eingriffen gemäß den Empfehlungen der WHO ist in allen KRAGES-Krankenhäusern tagtäglich gelebte Selbstverständlichkeit. In Oberwart hat eine Posterpräsentation die Anwendung dieser Checklisten erläutert.

Die korrekte Patientenidentifikation verhindert Verwechslungen bei der Gabe von Medikamenten, bei Blutabnahmen und vor medizinischen Eingriffen. In den Krankenhäusern Kittsee und Oberpullendorf erhielten alle Patienten spezielle Briefe, welche die Notwendigkeit der Patientenidentifikation vor allen Maßnahmen und Behandlungen erklären.

Unser Ziel ist es zu zeigen, was von unseren Mitarbeitern bereits geleistet wird, um die Patienten bestmöglich zu schützen aber auch darum ein Bewusstsein zu schaffen, was jeder Einzelne zur eigenen Sicherheit beitragen kann.

Beschreibung der Veranstaltung:

  • Plakataktion Händedesinfektion (ab Anfang September laufend)
  • Alle Patienten erhalten am 17.9.2015 ein Informationsblatt zum Thema Sichere Patientenidentifikation ausgeteilt und zusätzlich erläuternde Erklärungen. Die Mitarbeiter werden entsprechend erinnert.

OBERWART
Burgenländische Krankenanstalten Ges.m.b.H (KRAGES) Krankenhaus Oberwart

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit
17.09.2015

17. September 2015
8.00 bis 14.00 Uhr

A.ö. Krankenhaus Oberwart
Aula, Erdgeschoß
Zeit: 09:00 - 15:00 Uhr
Dornburggasse 80
7400 Oberwart

Website »

© KRAGES

Nachlese:

Die Patientensicherheit ist neben der hervorragenden medizinischen und pflegerischen Qualität eines der Hauptanliegen der KRAGES-Krankenhäuser. Alle Mitarbeiter werden daher laufend auf Maßnahmen zur Erhöhung der Patientensicherheit geschult.

Den 1. Internationalen Patientensicherheitstag nimmt die KRAGES zum Anlass, alle Patienten und Besucher der Krankenhäuser in Kittsee, Oberpullendorf und Oberwart über ausgewählte Aspekte zu informieren.

Die Bedeutung der Händehygiene für das Eindämmen von Infektionskrankheiten wurde mit Hilfe von Plakataktionen dargestellt. Mit berührungsfreien Hände¬desinfektionsmittelspendern haben die Besucher und Patienten die korrekte Händedesinfektion gleich vor Ort geübt und wurden dabei von Spitalsmitarbeitern angeleitet. Im Krankenhaus Oberwart konnte der Erfolg dieser Händedesinfektion sogar anhand einer speziellen „Didaktobox“ mit UV-Licht sofort sichtbar gemacht werden.

Der Einsatz von Sicherheitschecklisten vor, während und nach Eingriffen gemäß den Empfehlungen der WHO ist in allen KRAGES-Krankenhäusern tagtäglich gelebte Selbstverständlichkeit. In Oberwart hat eine Posterpräsentation die Anwendung dieser Checklisten erläutert.

Die korrekte Patientenidentifikation verhindert Verwechslungen bei der Gabe von Medikamenten, bei Blutabnahmen und vor medizinischen Eingriffen. In den Krankenhäusern Kittsee und Oberpullendorf erhielten alle Patienten spezielle Briefe, welche die Notwendigkeit der Patientenidentifikation vor allen Maßnahmen und Behandlungen erklären.

Unser Ziel ist es zu zeigen, was von unseren Mitarbeitern bereits geleistet wird, um die Patienten bestmöglich zu schützen aber auch darum ein Bewusstsein zu schaffen, was jeder Einzelne zur eigenen Sicherheit beitragen kann.

Beschreibung der Veranstaltung:

Das A. ö. Krankenhaus Oberwart nimmt am 2. Internationalen Patientensicherheitstag mit folgenden Aktivitäten teil:

  • Desinfizierte Hände sind sichere Hände
    • Poster Präsentation zur richtigen Händedesinfektion
    • Verteilung von Flyern
    • MRSA- Was ist das?
    • Didaktobox: Unter fachkundiger Betreuung unserer Hygienefachkraft können Besucher und Mitarbeiter einen Selbsttest bei der richtigen Händedesinfektion durchführen
  • Patientenidentifikation:
    • Warum werde ich so oft nach dem Namen und Geburtstag gefragt?
      Posterpräsentation
  • Checklisten in der Medizin:
    • Für OP und Untersuchungen - Wozu?
      Posterpräsentation
Kärnten

HERMAGOR
Gailtal-Klinik, Hermagor

1. Internationaler Patientensicherheitstag
Schwerpunkt Hygiene und Vermeidung von Krankenhausinfektionen

17. September 2015

KABEG – Gailtal-Klinik Hermagor
Radnigerstraße 12
9620 Hermagor

Patientenaufenthaltszone im Erdgeschoss der Gailtal-Klinik Zeit: 13.00 – 16.00 Uhr

13.00 – 14.00 Uhr: Vortrag Patientensicherheitsziele – Schwerpunkt Hygiene, Durchführung Händehygiene

14.00 – 15.00 Uhr: Vortrag Patientensicherheit – Schwerpunkt Sturzprävention (Physiotherapie und Pflege informieren und geben Antworten auf Fragen)

15.00 – 16.00 Uhr: Risikomanager informieren über Maßnahmen zur Patientensicherheit und nehmen Vorschläge von Besuchern entgegen

Website »

© KABEG

Beschreibung der Veranstaltung:

Die Krankenanstalten der KABEG werden sich am 17. September 2015 in den angeführten Veranstaltungsorten mit Informationen und Präsentationen zur Umsetzung der internationalen Patientensicherheitsziele im klinischen Alltag präsentieren.

In der Gailtal-Klinik erwarten die Besucher unter anderem Aktionen wie Informationsstand zu Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, Didaktobox (sichtbar machen der Wirkung einer Händedesinfektion im UV-Licht), themenbezogene Filmvorführungen, Patientenbroschüren zu den Patientensicherheitszielen und Sturzprävention, Ideenbox für Anregungen der Besucher, usw.

KLAGENFURT
Allgemein öffentliches Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt GmbH

1. Internationaler Patientensicherheitstag
Quality Street

17. September 2015
10.00 - 15.00 Uhr

Allgemein öffentliches Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt GmbH
Vortragssaal - über Foyer - bis hin zum Festsaal
Völkermarkter Straße 15-19
9020 Klagenfurt am Wörthersee

Website »

© KABEG

Beschreibung der Veranstaltung:

  • Quality Street (10.00 - 15.00 Uhr)
  • Presseaussendung A.ö. Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan & A.ö. Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt GmbH zum Thema „Warum wir zertifizie-ren und Ankündigung Quality Street EKH“
  • Im Rahmen der bevorstehenden pCC inkl. KTQ Re-Zertifizierung im Oktober 2015 stellen die 9 Projektgruppen die Ergebnisse ihrer Arbeit im Rahmen einer Quality Street vor (Flipcharts, Videos, IT Programme, Anschauungsmaterial etc.)
  • Die Quality Street wird in Form einer „Einbahnstraße“ beginnend im Vortragssaal über das Foyer bis hin zum Festsaal gestaltet
  • Folgende Themen werden entsprechend den Kategorien des pCC inkl. KTQ Kriterienkataloges präsentiert:
    • Patientenorientierung (Rahmenbedingungen der Patientenversorgung, Notfal-laufnahme, Ambulante Versorgung, Stationäre Versorgung, Übergang in andere Bereiche, Sterben und Tod)
    • Mitarbeiterorientierung (Personalplanung, Personalentwicklung, Sicherstellung der Integration von Mitarbeitern)
    • Sicherheit (Arbeits-, Brand-, Umwelt-, Katastrophenschutz, Notfallmanagement, Patientensicherheit, Hygiene, Apotheke, Medizinprodukte, Blut und Plasma)
    • Informations- und Kommunikationswesen (Informations- und Kommunikationstechnologie, Patientendaten, Informationsmanagement, Telefonzentrale und Empfang, Datenschutz)
    • Führung (Unternehmensphilosophie und -kultur, Strategie und Zielplanung, Organisationsentwicklung, Marketing, Risikomanagement)
    • Qualitätsmanagement (Qualitätsmanagementsystem, Befragungen, Beschwerdemanagement, Qualitätsrelevante Daten)
    • Seelsorge im kirchlichen Krankenhaus (Organisation und Integration der Seelsorge, Angebote der Seelsorge)
    • Verantwortung gegenüber der Gesellschaft (Übernahme von Verantwortung für Ausbildung, Förderung ehrenamtlichen bzw. bürgerschaftlichen Engagements)
    • Trägerverantwortung (Vorgaben und Beiträge zur Strategie und Ausrichtung des Unternehmens, Vorgaben für die Unternehmensführung, Personalverantwortung, Wahrnehmung der Aufsichtsverantwortung)
  • Im Rahmen der Quality Street erhalten sowohl die Mitarbeiter des Hauses als auch die Patienten und Besucher einen Überblick über die Prozesse und Abläufe des Gesamthauses

KLAGENFURT
Klinikum Klagenfurt am Wörthersee

1. Internationaler Patientensicherheitstag
Schwerpunkt Hygiene und Vermeidung von Krankenhausinfektionen

17. September 2015
9.00 – 15.00 Uhr

KABEG – Klinikum Klagenfurt am Wörthersee
im Haupteingangsbereich des Chirurgisch Medizinischen Zentrums (CMZ)
Feschnigstraße 11
9020 Klagenfurt

Website »

© KABEG

Beschreibung der Veranstaltung:

Die Krankenanstalten der KABEG werden sich am 17. September 2015 in den angeführten Veranstaltungsorten mit Informationen und Präsentationen zur Umsetzung der internationalen Patientensicherheitsziele im klinischen Alltag präsentieren.

In der Gailtal-Klinik erwarten die Besucher unter anderem Aktionen wie Informationsstand zu Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, Didaktobox (sichtbar machen der Wirkung einer Händedesinfektion im UV-Licht), themenbezogene Filmvorführungen, Patientenbroschüren zu den Patientensicherheitszielen und Sturzprävention, Ideenbox für Anregungen der Besucher, usw.

LAAS / KÖTTSCHACH
LKH Laas

1. Internationaler Patientensicherheitstag
Schwerpunkt Hygiene und Vermeidung von Krankenhausinfektionen

17. September 2015
13.00 – 16.00 Uhr

KABEG – LKH Laas
Haupteingangsbereich bzw. Turnsaal
9640 Kötschach
Laas 39

Website »

© KABEG

Beschreibung der Veranstaltung:

1. Internationaler Patientensicherheitstag – Schwerpunkt Hygiene und Vermeidung von Krankenhausinfektionen unter Mitwirkung alle 5 Krankenanstalten der KABEG (Klinikum Klagenfurt am Wörthersee, LKH Villach, LKH Wolfsberg, LKH Laas und der Gailtal-Klinik)

Die Krankenanstalten der KABEG werden sich am 17. September 2015 in den angeführten Veranstaltungsorten mit Informationen und Präsentationen zur Umsetzung der internationalen Patientensicherheitsziele im klinischen Alltag präsentieren.

Im LKH Laas erwarten die Besucher unter anderem Aktionen wie Informationsstand zu Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, themenbezogene Filmvorführungen, Patientenbroschüre zur Erklärung der Patientensicherheitsziele, Ideenbox für Anregungen der Besucher, Erste-Hilfe-Maßnahmen, Brandschutz, usw.

ST. VEIT/GLAN
Allgemein öffentliches Krankenhaus der Barmherzigen Brüder

1. Internationaler Patientensicherheitstag
Patientensicherheitsziele

17. September 2015
09.00 - 16.00 Uhr

Eingangsbereich/Foyer des Krankenhauses
Allgemeines öffentliches
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan
Spitalgasse 26
9300 St. Veit/Glan

Website »

© barmherzige-brueder.at

Beschreibung der Veranstaltung:

  • Poster-Präsentation Patientensicherheitsziele (09.00 - 16.00 Uhr)
  • Presseaussendung A.ö. Krankenhaus der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan & A.ö. Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt GmbH zum Thema „Warum wir zertifizieren und Ankündigung Quality Street EKH“
  • Plakate mit den Patientensicherheitszielen (WHO & JCI) werden im Eingangsbereich des Krankenhauses als Information für Mitarbeiter, Patienten und Besucher ausgehängt
  • Plakate mit bereits umgesetzten, aus den Patientensicherheitszielen abgeleiteten Maßnahmen im Krankenhaus werden ausgehängt

VILLACH
Landeskrankenhaus Villach

1. Internationaler Patientensicherheitstag
Schwerpunkt Hygiene und Vermeidung von Krankenhausinfektionen

17. September 2015
10.00 – 14.00 Uhr

KABEG – LKH Villach
Haupteingangsbereich
Nikolaigasse 43
9500 Villach

Website »

© KABEG

Beschreibung der Veranstaltung:

1. Internationaler Patientensicherheitstag – Schwerpunkt Hygiene und Vermeidung von Krankenhausinfektionen unter Mitwirkung alle 5 Krankenanstalten der KABEG (Klinikum Klagenfurt am Wörthersee, LKH Villach, LKH Wolfsberg, LKH Laas und der Gailtal-Klinik)

Die Krankenanstalten der KABEG werden sich am 17. September 2015 in den angeführten Veranstaltungsorten mit Informationen und Präsentationen zur Umsetzung der internationalen Patientensicherheitsziele im klinischen Alltag präsentieren.

Im LKH Laas erwarten die Besucher unter anderem Aktionen wie Informationsstand zu Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, themenbezogene Filmvorführungen, Patientenbroschüre zur Erklärung der Patientensicherheitsziele, Ideenbox für Anregungen der Besucher, Erste-Hilfe-Maßnahmen, Brandschutz, usw.

WOLFSBERG
Landeskrankenhaus Wolfsberg

1. Internationaler Patientensicherheitstag
Schwerpunkt Hygiene und Vermeidung von Krankenhausinfektionen

17. September 2015
10.00 – 14.00 Uhr

KABEG – LKH Wolfsberg
Haupteingangsbereich
Paul-Hackhofer-Straße 9
9400 Wolfsberg

Website »

© KABEG

Beschreibung der Veranstaltung:

1. Internationaler Patientensicherheitstag – Schwerpunkt Hygiene und Vermeidung von Krankenhausinfektionen unter Mitwirkung alle 5 Krankenanstalten der KABEG (Klinikum Klagenfurt am Wörthersee, LKH Villach, LKH Wolfsberg, LKH Laas und der Gailtal-Klinik)

Die Krankenanstalten der KABEG werden sich am 17. September 2015 in den angeführten Veranstaltungsorten mit Informationen und Präsentationen zur Umsetzung der internationalen Patientensicherheitsziele im klinischen Alltag präsentieren.

Im LKH Laas erwarten die Besucher unter anderem Aktionen wie Informationsstand zu Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, themenbezogene Filmvorführungen, Patientenbroschüre zur Erklärung der Patientensicherheitsziele, Ideenbox für Anregungen der Besucher, Erste-Hilfe-Maßnahmen, Brandschutz, usw.

Niederösterreich

KLOSTERNEUBURG
Rehabilitationszentrum Weißer Hof

„1. Internationalen Tag der Patientensicherheit“
um das Thema der Patientensicherheit für Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

17. September 2015
11:00-14:00 Uhr

AUVA-Rehabilitationszentrum Weißer Hof
Holzgasse 350
3400 Klosterneuburg

Website »

© AUVA

Beschreibung der Veranstaltung:

Das Rehabilitationszentrum Weißer Hof nützt den „1. Internationalen Tag der Patientensicherheit“, um das Thema der Patientensicherheit für Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu betonen. Dazu haben das Hygieneteam, das Vertrauensteam Cirps, die Qualitätssicherungskommission und die Beriebsfeuerwehr im Haus Aktionen vorbereitet die wir am 17. September 2015 von 11:00-14:00 Uhr präsentieren:

  • Brandschutz
    – Umgang mit dem Feuerlöscher für Patientinnen und Patienten, Feuerlöscherüberprüfung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Hygiene
    – Hygienische Händedesinfektion unter UV Licht mit Zertifikat, Händehygienevideo des Rehabilitationszentrums
  • Patientenidentifikation
    – Was tun wir!
  • Qualitätsmanagement und Patientensicherheit
    – Informationen zu den Aktivitäten um die Patientensicherheit zu erhöhen (Qualitätsanforderungen, CIRPS,…)

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter findet ein Vortrag „Übertragungswege von Infektionen“ statt.
Ein Quiz über die verschiedenen Aktionen rundet den Tag ab.

ST. PÖLTEN
Universitätsklinikum St. Pölten

Hygiene – persönliche Schutzausrüstung

17. September 2015
10.00 Uhr - 16.00 Uhr

Universitätsklinikum St. Pölten
Infocenter Haus B
Propst Führer-Straße 4
3100 St. Pölten

Website »

© Universitätsklinikum St. Pölten

Nachlese:

Am 17. September 2015 fand der 1. Internationale Tag der Patientensicherheit unter dem Thema „Hygiene und Vermeidung von Infektionen in Gesundheitseinrichtungen“ statt. Im Universitätsklinikum St. Pölten konnten sich alle Interessierte bei einem gemeinsamen Informationsstand des Hygieneteams und des Risikomanagementteams beraten lassen.

Nach dem Tag der Händehygiene am 5. Mai 2015 war auch der Tag der Patientensicherheit der Vermeidung von nosokomialen Infektionen gewidmet.

Ein besonderer Schwerpunkt wurde am 17. September auf die Vermittlung der korrekt durchgeführten Händehygiene und der richtigen Anwendung der persönlichen Schutzausrüstung gelegt. Effektiver Personal- und Patientenschutz ist nicht nur von der persönlichen Schutzausrüstung, sondern immer auch von deren Anwendung abhängig. Insbesondere durch Maßnahmen wie Händehygiene zur richtigen Zeit und der korrekten Anwendung der persönlichen Schutzausrüstung kann ein großer Beitrag zur Vermeidung dieser Infektionen erreicht werden.

Der Tag der Patientensicherheit am Universitätsklinikum St. Pölten bot ein breites Spektrum an Informationen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher.

Im Bereich des Haupteinganges wurde ein Informationsstand aufgebaut, an dem die Arbeits- und Bereichskleidung sowie Gegenstände für den persönlichen Schutz ausgestellt werden. Für Beratungen zur korrekten Verwendung der ausgestellten Produkte standen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hygieneteams und des Risikomanagementteams zur Verfügung. Interessierte Personen hatten zudem die Möglichkeit, sich mittels interaktiver Applikation zum Thema persönlicher Schutzausrüstung zu informieren.

„Nosokomiale Infektionen, also Infektionen, die in Zusammenhang mit einem stationären Aufenthalt stehen, sind eine Seite der heutigen Spitzenmedizin. Moderne Therapien bedingen mitunter eine Abwehrschwäche der Patientinnen und Patienten und machen sie für Infektionen empfänglich. Allerdings kann ein relevanter Teil dieser Infektionen durch richtiges Verhalten und entsprechende Schutzmaßnahmen vermieden werden. Geeignete Empfehlungen und deren Umsetzung stehen daher im Mittelpunkt der täglichen Arbeit des Hygieneteams“, so Prim. Assoc. Prof. Dr. Christoph Aspöck, Leiter des Klinischen Institutes für Hygiene und Mikrobiologie am Universitätsklinikum St. Pölten.

Beschreibung der Veranstaltung:

Auf einem Informationsstand werden Gegenstände, die zur persönlichen Schutzausrüstung gehören, ausgestellt.

Mittels interaktiver Applikation können sich PatientInnen, BesucherInnen und MitarbeiterInnen zur Anwendung der persönlichen Schutzausrüstung informieren.

Einige Gegenstände werden auf Puppen ausgestellt, KollegInnen des Risikomanagement- und Hygieneteams stehen ebenfalls für Informationen zur Verfügung.

Oberösterreich

BAD ISCHL
HerzReha
Herz-Kreislauf-Zentrum Bad Ischl

1. Internationaler Patientensicherheitstag

17. September 2015

HerzReha
Herz-Kreislauf-Zentrum Bad Ischl Gartenstraße 9 4820 Bad Ischl

Website »

© SVA/Vinzenzgruppe

Beschreibung der Veranstaltung:

  • In der Eingangshalle sind Desinfektionsspender sowie Plakate platziert.
  • Für interessierte Patienten und Angehörige wird die Broschüren „Infektionen nein danke“ aufgelegt.

BAD ISCHL
Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit
im Salzkammergut-Klinikum

17. September 2015
8.00 - 12.00 Uhr

Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl
Dr. Mayer-Straße 8-10
4820 Bad Ischl

Website »

© gespag.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Patientensicherheit: Wir stellen Ihnen unsere Ansätze für die Patientensicherheit vor und was wir für Ihre Sicherheit tun. Auf einem Roll-Up können Sie unsere Ziele und unsere Maßnahmen auf einen Blick kennenlernen: Patientenidentifikation, die Kommunikation zwischen den handelnden Personen, die Sturzvermeidung, die Sicherheit im OP und Hygienemaßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten.

Zudem haben wir zwei Schwerpunktthemen, über die wir Sie gesondert informieren:

  • WHO OP Sicherheitscheck:
    die gespag verwendet den WHO OP Sicherheitscheck im OP. Wir zeigen Ihnen wie wir die Checkliste anwenden und erklären Ihnen bildhaft was die Vorteile der Anwendung dieser Checkliste sind.
  • Händehygiene:
    Händehygiene als wichtige Maßnahmen im Krankenhaus trägt zur Vermeidung von Krankheiten bei. Wir zeigen Ihnen anhand eines Videos und weiteren Materialien die Händehygiene im Krankenhaus.

Zusätzliches Programm:

  • Demonstration der Händedesinfektion inkl. Überprüfung mittels Didaktobox
  • Information zum Thema Patientensicherheit durch Patientenidentifikation (Armbänder)
  • Verteilung der übrig gebliebenen Informationsbroschüren auf den Stationen zur Patienteninformation

FREISTADT
Oö. Gesundheits- und Spitals-AG (gespag), Landes-Krankenhaus Freistadt

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit
„Was wird für mich getan? - Was kann ich tun?“

17. September 2015
13.00 - 15.00 Uhr

Landes-Krankenhaus Freistadt
Eingangsbereich - Foyer
Krankenhausstraße 1
4240 Freistadt

Website »

© gespag.at

Beschreibung der Veranstaltung

Die Sicherheit der Patienten ist im LKH Freistadt oberstes Gebot. Darum sind wir selbstverständlich beim 1. Internationalen Tag der Patientensicherheit am 17. September 2015 mit dabei! Von 13 Uhr bis 15 Uhr rücken wir die Themen Hygiene, Sicherheitschecks und Identifikationsarmband in den Mittelpunkt. Wichtig ist, dass die interessierten Besucher erfahren, was sie selbst beitragen können - zum Schutz der Patienten und zum Selbstschutz. Nur Aufklärung verändert das Verhalten.

Patientensicherheit: Wir stellen Ihnen unsere Ansätze für die Patientensicherheit vor und was wir für Ihre Sicherheit tun. Auf einem Roll-Up können Sie unsere Ziele und unsere Maßnahmen auf einen Blick kennenlernen: Patientenidentifikation, die Kommunikation zwischen den handelnden Personen, die Sturzvermeidung, die Sicherheit im OP und Hygienemaßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten.

  • WHO OP Sicherheitscheck
    die gespag verwendet den WHO OP Sicherheitscheck im OP. Wir zeigen Ihnen wie wir die Checkliste anwenden und erklären Ihnen bildhaft was die Vorteile der Anwendung dieser Checkliste sind.
  • Identifikationsarmband
    Mit dem Tragen des Identifikationsbandes beugen Sie dem Risiko einer Verwechslung vor. Über die Sinnhaftigkeit und Erfahrungswerte wird bei der Veranstaltung berichtet.
  • Händehygiene:
    Händehygiene als wichtige Maßnahmen im Krankenhaus trägt zur Vermeidung von Krankheiten bei. Wir zeigen Ihnen anhand eines Videos und weiteren Materialien die Händehygiene im Krankenhaus.
    • Didakto Box
      Hände desinfizieren ist eine wirkungsvolle und wichtige Hygienemaßnahme in einem Krankenhaus. Sensibilisierung der Besucher für Händehygiene schon beim Betreten des Krankenhauses, damit sie keine Keime zum Krankenbett mitbringen. Händewaschen ist wichtig, aber wer weiß wie es sinnvoll gemacht werden soll? Unter Anleitung der Hygienefachkraft für eine effektive Händehygiene vermittelt. Mit Hilfe der Didakto-Box werden Sie ein blaues Wunder erleben. Mittels Schwarzlicht wird sichtbar, welche Bereiche der Hände mit Desinfektionsmittel erreicht wurden.
    • Schutzkleidung
      für Besucher kann zwei Aufgaben erfüllen: Sie kann zum Schutz des abwehrgeschwächten Patienten notwendig sein, oder zum Schutz vor Weiterverbreitung von Krankheitserregern. Aufklärung macht auch hier verständnisvoller. Erfahren Sie auch, warum in manchen Bereichen das Tragen von Schutzkleidung gelockert wurde (Intensivstation). Eine genaue Vorstellung erhalten die Besucher durch eine Puppe mit Schutzkleidung und Utensilien, die sie selbst anprobieren können.
    • Blumen am Krankenbett
      sind etwas sehr Schönes. Doch es braucht Verständnis, dass sich im Blumenwasser eine Vielzahl von Keimen befinden. Erfahren Sie welche Regeln Sie daher beachten sollen und warum Topfpflanzen nicht erlaubt sind.

GMUNDEN
Oö. Gesundheits- und Spitals-AG (gespag)
Salzkammergut-Klinikum Gmunden

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit
im Salzkammergut-Klinikum

17. September 2015
8.00 - 12.00 Uhr

Salzkammergut-Klinikum Gmunden
Miller-von-Aichholz-Straße 49
4810 Gmunden

Website »

© gespag.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Patientensicherheit: Wir stellen Ihnen unsere Ansätze für die Patientensicherheit vor und was wir für Ihre Sicherheit tun. Auf einem Roll-Up können Sie unsere Ziele und unsere Maßnahmen auf einen Blick kennenlernen: Patientenidentifikation, die Kommunikation zwischen den handelnden Personen, die Sturzvermeidung, die Sicherheit im OP und Hygienemaßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten.

Zudem haben wir zwei Schwerpunktthemen, über die wir Sie gesondert informieren:

  • WHO OP Sicherheitscheck:
    die gespag verwendet den WHO OP Sicherheitscheck im OP. Wir zeigen Ihnen wie wir die Checkliste anwenden und erklären Ihnen bildhaft was die Vorteile der Anwendung dieser Checkliste sind.
  • Händehygiene:
    Händehygiene als wichtige Maßnahmen im Krankenhaus trägt zur Vermeidung von Krankheiten bei. Wir zeigen Ihnen anhand eines Videos und weiteren Materialien die Händehygiene im Krankenhaus.

Zusätzliches Programm:

  • Demonstration der Händedesinfektion inkl. Überprüfung mittels Didaktobox
  • Information zum Thema Patientensicherheit durch Patientenidentifikation (Armbänder)
  • Verteilung der übrig gebliebenen Informationsbroschüren auf den Stationen zur Patienteninformation

LINZ
Kepler Universitätsklinikum (AKh Allgemeines Krankenhaus der Stadt Linz)

"Das Erkennen und Vermeiden von Risiken für PatientInnen ist im AKh Linz ein tägliches Ziel. 2013 wurden unsere Bemühungen mit dem Österreichischen Patienten-Sicherheits-Preis ausgezeichnet."

17. September 2015
9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

AKh Linz Foyer und Mehrzwecksaal im Bau A
Krankenhausstraße 9
4020 Linz

Website »

© Kepler Universitätsklinikum

Beschreibung der Veranstaltung:

Wie sicher ist ein Aufenthalt im Krankenhaus? Was wird für meine Sicherheit getan und was kann ich selbst dazu beitragen? Am 1. Internationalen Tag der Patientensicherheit präsentiert das AKh Linz eine Auswahl seiner Maßnahmen zu Patientensicherheit in Form von Infoständen und Mitmach-Aktionen.

Unsere Themen:

  • Hygiene als Schutz vor Infektionen.
    Experten informieren über die richtige Handhygiene und geben Tipps, wieviel Desinfektion im Haushalt wirklich notwendig ist. Und: testen Sie Ihre Händedesinfektion mittels Didaktobox
  • Ihre Fahrkarte zum OP und zurück.
    Wir zeigen Ihnen, welche Sicherheitsmaßnahmen rund um eine Operation speziell für Sie geplant werden und nehmen Sie mittels Video mit auf den Weg zum OP und wieder zurück.
  • Trauen Sie sich im Notfall drüber?
    Üben Sie mit uns die sichere Wiederbelebung und die richtige Anwendung eines Laien-Defibirllators an einer Übungspuppe.
  • Guter Stand – sicherer Gang.
    Mit Tipps und Tricks das Sturzrisiko vermeiden, nach einem Sturz wieder gut auf die Beine kommen und durch ein kleines Übungsprogramm die Gangsicherheit verbessern.
  • Verstehen Sie mich?
    Das von der Stadt Linz mit dem Gesundheitspreis ausgezeichnete System Videodolmentschen unterstützt die Ärzte mit nicht deutsch sprechenden Patienten zu kommunizieren, Diagnose und Therapie verständlich zu erklären.
  • Medikamentensicherheit.
    Wir zeigen Ihnen wie die sichere Arzneimittelversorgung im Krankenhaus funktioniert und was Sie dazu – zum Beispiel mit einer persönlichen Medikamentenliste - beitragen können.
  • Sichere Mobilisation.
    Ein Familienmitglied ist krank und bettlägrig? Wir zeigen Ihnen einige Griffe, mit denen Sie den Patienten sicher im Bett von der Liegeposition aufsetzen und auf einen Sessel bringen können.

LINZ
Konventhospital Barmherzige Brüder Linz

„Sichere Patientenidentifikation“ und „Hygiene im Krankenhaus“

17. September – 1. Oktober

Konventhospital Barmherzige Brüder Linz
Foyer und Mehrzwecksaal im Bau A
Seilerstätte 2
4021 Linz

Website »

© barmherzige-brueder.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Linz werden E-Learning-Einheiten (so genannte „Computerbasierte Trainings“) zum Training von Mitarbeitern verwendet.

Für den Zeitraum von 2 Wochen werden ab 17. September zwei Trainingseinheiten auf der Homepage veröffentlicht, und auf diese Art und Weise die Themenbereiche „Sichere Patientenidentifikation“ und „Hygiene im Krankenhaus“ der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

LINZ
Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz Betriebsgesellschaft m.b.H.

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit unter dem Titel
„Mitarbeiterkommunikation“

17. September 2015

Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz
Betriebsgesellschaft m.b.H.
Seilerstätte 4
4010 Linz

Website »

© Vinzenzgruppe/Elisabethinen

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz steht der 1. Internationale Tag der Patientensicherheit unter dem Titel „Mitarbeiterkommunikation“:

Wir setzen einen Schwerpunkt in der Mitarbeiterkommunikation, um das wichtige Thema „Hygiene und Vermeidung von Infektionen“ in den Köpfen unserer Kolleginnen und Kollegen zu verankern.

Mit dem Plakat, täglichen Intranet-Einträgen mit Fallbeispielen aus der Praxis und auch persönlichen Gesprächen in den Teams schaffen wir hier Bewusstsein.

Im Rahmen von Interviews mit Mitarbeitenden (Pflege, ÄrzteInnen) wurden Fallbeispiele aus der Praxis – also Beispiele, die Patientensicherheit sichtbar machen – gesammelt.

Unser Ansatz ist es, dezentral, vor Ort in den Teams das Thema zum Thema machen und die Mitarbeitenden zu motivieren. Die oben beschriebenen Maßnahmen sollen das unterstützen.

RIED
Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern
Ried Betriebsgesellschaft m.b.H.

„Wasch mich“
eine Aktion im Rahmen des Patientensicherheitstages am 17. September 2015

17. September 2015
10:00 - 14:00 Uhr

Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried
Haupteingang
Schlossberg 1
4910 Ried im Innkreis

Website »

© Vinzenzgruppe

Beschreibung der Veranstaltung:

1. Die interessierten Mitarbeiter/innen erwartet:

  • Spiele und Präsentationen zum Thema „Hygiene u. Patientensicherheit“
  • Wichtige Informationen zum Thema Händedesinfektion
  • … und viele andere Überraschungen!

2. Für unsere Patientinnen/Patienten und Besucher/innen:

  • ist ein Infopoint aufgebaut, hier bekommen alle Interessierten Beratung und Infomaterial.

ROHRBACH
OÖ. Gesundheits- und Spitals-AG (gespag)
Landes-Krankenhaus Rohrbach

„Informationsveranstaltung zum Thema Händehygiene“

17. September 2015

Landes-Krankenhaus Rohrbach
Eingangsbereich
Krankenhausstraße 1
4150 Rohrbach-Berg

Website »

© gespag.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Rahmen des internationalen Tages der PatientInnensicherheit (17. September 2015) konzentriert sich das Landes-Krankenhaus Rohrbach in der Zeit von 13:00 bis 15:00 auf das Thema "Händehygiene"und hat dazu folgendes geplant:

  • PatientInnen und BesucherInnen haben die Möglichkeit effektive Händehygiene unter Anleitung der Hygienefachkraft mit Hilfe der Didakto-Box zu erlernen
  • Auflage von Informationsmaterial zum Thema Patientensicherheit
  • Information an Medien zum Thema „Hygiene“ und Patientensicherheit

STEYR
Oö. Gesundheits- und Spitals-AG (gespag)
Landeskrankenhaus Steyr

Tag der Patientensicherheit am LKH Steyr
Was wird zu meiner Sicherheit getan? Was kann ich selbst tun?

17. September 2015
13.00 - 16.00 Uhr

Landes-Krankenhaus Steyr
Haus 1, EG
Sierninger Straße 170
4400 Steyr

Website »

© gespag.at

Beschreibung der Veranstaltung:

„Patientensicherheit ist die oberste Aufgabe einer Gesundheitseinrichtung“, ist sich die Kollegiale Führung am LKH Steyr einig. Mit unzähligen Qualitätsmanagement-Maßnahmen wird dieser vorrangigen Aufgabe Rechnung getragen.

Im Rahmen des 1. Internationalen Tag der Patientensicherheit zeigen wir, was wir für die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten tun. Inkludiert sind neben Informationen auch Tipps, was unsere PatientInnen und BesucherInnen selbst beitragen können.

Unsere Themenschwerpunkte:

  • Sicherheit im OP:
    Die gespag-Krankenhäuser verwenden den WHO OP- Sicherheitscheck im OP. Wir haben einen Patienten bei einer Operation begleitet und zeigen Ihnen im Video, welche Sicherheitsmaßnahmen bereits vor der Operation, welche während und welche nach der Operation getroffen werden. Mit Video!
  • Händehygiene:
    Händehygiene als wichtige Maßnahmen im Krankenhaus trägt zur Vermeidung von Krankheiten bei. Wir zeigen Ihnen anhand eines Videos und weiteren Materialien wie Händehygiene im Krankenhaus funktioniert, wie man Hände richtig wäscht und was man als Besucher oder Patient dazu beitragen kann, damit kein Keim beim Krankenbett landet. Mit Video!
  • Unter Anleitung der Hygienefachkraft können Sie mit der „Didakto-Box“ testen, welche Auswirkungen eine effektive und richtige Händehygiene hat. Mittels Schwarzlicht wird sichtbar, welche Bereiche der Hände zwar optisch rein aber noch nicht hygienisch rein sind. Mit Selbsttest und Anleitung!
  • Richtige Antibiotikagabe, Sturzvermeidung etc. - Mit Kurzvorträgen!
    Unsere ExpertInnen informieren mit Vorträgen zu weitere Themen, z.B.
    • richtige Antibiotikagabe
    • Maßnahmen zur Sturzvermeidung
    • Patientenarmband

VÖCKLABRUCK
Oö. Gesundheits- und Spitals-AG (gespag)
Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit
im Salzkammergut-Klinikum

17. September 2015
8.00 - 12.00 Uhr

Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck
Dr.-Wilhelm-Bock-Straße 1 4840 Vöcklabruck

Website »

© gespag.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Patientensicherheit: Wir stellen Ihnen unsere Ansätze für die Patientensicherheit vor und was wir für Ihre Sicherheit tun. Auf einem Roll-Up können Sie unsere Ziele und unsere Maßnahmen auf einen Blick kennenlernen: Patientenidentifikation, die Kommunikation zwischen den handelnden Personen, die Sturzvermeidung, die Sicherheit im OP und Hygienemaßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten.

Zudem haben wir zwei Schwerpunktthemen, über die wir Sie gesondert informieren:

  • WHO OP Sicherheitscheck:
    die gespag verwendet den WHO OP Sicherheitscheck im OP. Wir zeigen Ihnen wie wir die Checkliste anwenden und erklären Ihnen bildhaft was die Vorteile der Anwendung dieser Checkliste sind.
  • Händehygiene:
    Händehygiene als wichtige Maßnahmen im Krankenhaus trägt zur Vermeidung von Krankheiten bei. Wir zeigen Ihnen anhand eines Videos und weiteren Materialien die Händehygiene im Krankenhaus.

Zusätzliches Programm:

  • Demonstration der Händedesinfektion inkl. Überprüfung mittels Didaktobox
  • Information zum Thema Patientensicherheit durch Patientenidentifikation (Armbänder)
  • Verteilung der übrig gebliebenen Informationsbroschüren auf den Stationen zur Patienteninformation
Salzburg

SALZBURG
A.Ö. Krankenhaus Barmherzige Brüder Salzburg

„PatientInnensicherheit und Händehygiene"

17. September 2015
9:00 Uhr - 15:00 Uhr

A.Ö. Krankenhaus Barmherzige Brüder Salzburg
Haupteingang und Eingangsbereich Tiefgarage
Kajetanerplatz 1
5010 Salzburg

Website »

© barmherzige-brueder.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Zu den Themen „PatientInnensicherheit und Händehygiene" sind folgende Aktivitäten geplant:

An der Leitstelle von Stationen, Ambulanz sowie Untersuchungsbereichen:

  • PatientInnen erhalten den Folder „Sicher ist Sicher“ auf dem Frühstückstablett.
  • Folder „Sicher ist Sicher“ liegt für Besucher auf allen Stationen und im Ambulanz und Untersuchungsbereich auf.

Informationsstand im Bereich des Haupteinganges und im Bereich des Einganges von der Tiefgarage (09:00 – 15:00 Uhr) betreut durch unsere Hygiene ExpertInnen zu den Themen:

  • PatientInnen-Infofolder zur Händehygiene und Händedesinfektion
  • Überprüfung korrekter Händedesinfektion von PatientInnen und Besucher mittels Didaktobox
  • Wieviel Desinfektion ist im Haushalt wirklich notwendig
  • Infomaterial zu nosokomialen Infektionserregern (z.B.: MRE, MRSA und MRSA)
  • Schauposter zur Hygiene

SALZBURG
Salzburger Landeskliniken (SALK)

„Steigerung der Patientensicherheit durch aufmerksame MitarbeiterInnen und aktive PatientInnen“

17. September 2015
9:00 Uhr - 15:00 Uhr

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken
Betriebsgesellschaft mbH
Müllner Hauptstraße 48 A
5020 Salzburg

Website »

© salk.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Die MitarbeiterInnen der Salzburger Landeskliniken (SALK) setzen viele unterschiedliche Werkzeuge ein, um die Patientensicherheit gewährleisten und eventuelle Fehler vermeiden zu können. Hierzu zählen beispielsweise das Patientenidentifikationsband und die OP-Checkliste.

Da aber auch PatientInnen viel zu einem zufriedenen und sicheren Krankenhausaufenthalt beitragen können, haben wir zum “1. Internationalen Tag der Patientensicherheit“ eine Broschüre, einen Folder und einen Film zum Thema Patientensicherheit entwickelt. Darin wird unter anderem auf die Medikation, die Hygiene aber auch auf die Kommunikation eingegangen.

Die Broschüre und der Folder werden auf Stationen und Ambulanzen der SALK für PatientInnen und deren Angehörige aufliegen. Zusätzlich soll der Folder auch PatientInnen in Arztpraxen des niedergelassenen Bereichs zur Verfügung gestellt werden.

Der Film wird online angeboten, aber auch in Ambulanzen und Stationen zu sehen sein. Durch diese Initiative ist es uns möglich, einen großen Personenkreis auf die Relevanz der Patientensicherheit aufmerksam zu machen, über wichtige Aspekte zu informieren und dadurch die Sicherheit unserer PatientInnen nachhaltig zu steigern.

  • PatientInnen erhalten den Folder „Sicher ist Sicher“ auf dem Frühstückstablett.
  • Folder „Sicher ist Sicher“ liegt für Besucher auf allen Stationen und im Ambulanz und Untersuchungsbereich auf.

Informationsstand im Bereich des Haupteinganges und im Bereich des Einganges von der Tiefgarage (09:00 – 15:00 Uhr) betreut durch unsere Hygiene ExpertInnen zu den Themen:

  • PatientInnen-Infofolder zur Händehygiene und Händedesinfektion
  • Überprüfung korrekter Händedesinfektion von PatientInnen und Besucher mittels Didaktobox
  • Wieviel Desinfektion ist im Haushalt wirklich notwendig
  • Infomaterial zu nosokomialen Infektionserregern (z.B.: MRE, MRSA und MRSA)
  • Schauposter zur Hygiene

PATIENTENSICHERHEIT KOMPAKT
"Was Sie zu einem sicheren Krankenhausaufenthalt beitragen können"

Download » (Broschüre, pdf)

PATIENTENSICHERHEIT KOMPAKT
"Steigerung der Patientensicherheit durch aktive PatientInnen"

Download » (Folder, pdf)

Steiermark

BAD RADKERSBURG
LKH Bad Radkersburg

Bed-Side Test (BST)

17. September 2015
7:00 Uhr - 15:00 Uhr

LKH Bad Radkersburg
Eingangsbereich des LKH
Dr. Schwaigerstrasse 1
8490 Bad Radkersburg

Website »

© kages.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Bed-Side Test (BST)
Der BST ist die letzte Absicherung unmittelbar vor jeder Transfusion. Er dient der Vermeidung einer inkompatiblen Bluttransfusion.

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

GRATWEIN
LKH Hörgas-Enzenbach

Unsere Kompetenz zu Ihrer Sicherheit
Vorstellung des Hauses, Einführung in das Thema

17. September 2015
14:30 Uhr - 17:00 Uhr

LKH Hörgas-Enzenbach
Innere Medizin, Speisesaal
Hörgas 68
8112 Gratwein-Straßengel

Gebührenfreie Parkplätze

Website »

© kages.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Unsere Kompetenz zu Ihrer Sicherheit.
Vorstellung des Hauses, Einführung in das Thema:
Vorträge, Informationstische, Diskussionsrunden, Posterpräsentationen

  • Sicherheitstechnischer Vortrag
    • Sicherheitsvorkehrungen (Gebäude, Technik, Medizintechnik etc.), Vorstellung des Leistungsangebots inkl. Risikoindikato-ren und sicherheitsrelevante Vorkehrungen, Meldesysteme
  • Fachspezifische Vorträge
    • Inhalationstechniken
    • PatientInnen-Schulung
  • Informationstische
    Erfahrungsaustausch mit verschiedenen Berufsgruppen:
    • Richtige Anwendung inhalativer Medikamente
    • Spirometrie
    • Hygiene im Krankenhaus und zu Hause
    • Überprüfung der mitgebrachten Blutdruck-Messgeräte
    • Überprüfung der mitgebrachten BZ-Messgeräte
    • Brandschutzübung

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

GRAZ
Geriatrische Gesundheitszentren der Stadt Graz

Im Rahmen der „Aktion Saubere Hände“ und dem „internationalen Tag der PatientInnensicherheit“ möchte Sie das Hygieneteam recht herzlich zum AKTIONSTAG HYGIENE einladen.

17. September 2015

Albert Schweitzer Klinik
Hörsaal Albert Schweitzer Hospiz Albert-Schweitzer-Gasse 36 8020 Graz

Website »

© ggz.graz.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Rahmen des internationalen Tages der PatientInnensicherheit (17. September 2015) findet in der Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr der Aktionstag "HYGIENE" statt.

Details entnehmen Sie bitte dem Programm.

Anmeldung:

Grundsätzlich handelt es sich um eine interne Veranstaltung der Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz.

Für interessierte Personen besteht jedoch die Möglichkeit, sich ab sofort unter folgender E-Mail Adresse anzumelden: christian.pux@stadt.graz.at »

GRAZ
AUVA - Unfallkrankenhaus Graz

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit mit Schwerpunktthema
„Hygiene und Vermeidung von Infektionen in Gesundheitseinrichtungen“

17. September 2015

Unfallkrankenhaus Graz
Göstingerstraße 24
8020 Graz

Website »

© auva.at

Beschreibung der Veranstaltung:

  • Informationsstände im Bereich des Einganges, der Erstuntersuchung und der Nachbehandlung des UKH Graz zu den Themen: „Händehygiene“ „Mensch und sein Bakterienzoo“ „Multiresistenzen“
  • „Fliegendes“ Team auf den Stationen – hygienische Händedesinfektion wird den Patienten, Besuchern und Angehörigen erklärt – Möglichkeit zur praktischen Testung
  • Hygienequiz mit zahlreichen Preisen

GRAZ
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Graz

Informationsstand zu Händehygiene und nosokomialen Infektionserregern

17. September 2015

Standort Marschallgasse:
Marschallgasse 12
8020 Graz

Standort Eggenberg:
Bergstrasse 26
8020 Graz

Website »

© barmherzige-brueder.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Informationsstand zur KH-Hygiene:

  • Überprüfung korrekter Händedesinfektion mittels Didaktobox
  • Patienten-Infofolder zur Händedesinfektion
  • Informationsmaterial zu nosokomialen Infektionserregern(z.B. MRSA, ESBL, VRE)
  • Schauposter

GRAZ
Krankenhaus der Elisabethinen GmbH Graz

„Interdisziplinäre Sicherheitsinitiative am Krankenhaus der Elisabethinen GmbH Graz, die zur transparenten, kontrollierten und erfolgreichen Risikominimierung mit Herz zum Gesundheitserfolg führt.“

17. September 2015

Krankenhaus der Elisabethinen GmbH Graz
Empfangshalle und Wartebereich beim Haupteingang des Krankenhauses
Elisabethinergasse 14
8020 Graz

Website »

© elisabethinen.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Rahmen des internationalen Tages der PatientInnensicherheit (17. September 2015) werden in der Zeit von 7:15 bis 14:00 Uhr folgende Initiativen im Krankenhaus der Elisabethinen GmbH gestartet:

  • Händehygiene im Alltag als Aktionstag für PatientInnen und Besucher unter der Anleitung der Hygienefachkraft (HFK)
  • Posterpräsentationen der stattgefundenen und laufenden Projekte, wie Immediate Life Support Training und Videoassistierte Simulation von Notfallsituationen, Händehygiene, Interdisziplinäre Fallbesprechung,…
  • Filmpräsentation zur Patientensicherheit in den diversen Wartebereichen über das PatientInneninformationssystem (ganztägig) bzw. am Informationsstand
  • Die/der PatientInnen wird eingeladen sich zum Thema Sicherheit im Krankenhaus durch folgende Fragestellung „Was könnte aus Ihrer Sicht die PatientInnensicherheit im Krankenhaus der Elisabethinen GmbH noch verbessern“ aktiv zu äußern.
  • Auflage von diversen Informationsmaterial, Händehygiene, Patientenhandbücher,…

GRAZ
LKH-Universitätsklinikum Graz

Im Rahmen der „Aktion Saubere Hände“ und dem „internationalen Tag der PatientInnensicherheit“ möchte Sie das Hygieneteam recht herzlich zum AKTIONSTAG HYGIENE einladen.

17. September 2015

LKH-Universitätsklinikum Graz
Seminarzentrum, 2. Stock
Auenbruggerplatz 19
8010 Graz

Website »

© kages.at

Beschreibung der Veranstaltung:

  • Schmerzmanagement
    Posterpräsentation, Folder Schmerzmanagement, Schmerzskala
  • Patient Empowerment
    Patienteninformationsfilm
  • Aktion „Saubere Hände“
    Informationsbroschüre
  • Sicherheit im OP
    Film: OP-Checklisten Lehrvideo Informationsstand zum Thema „OP-Checkliste“

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

GRAZ
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.

Vorstellung der Aktivitäten der Stmk. Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
sowie Erstpräsentation des Patientensicherheitsfilms / Informationsbroschüren

In der Woche vom 14.09. – 20.09.2015
in allen steirischen LKH

Website »

Veranstalter:

Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
Stiftingtalstrasse 4 – 6
8010 Graz

Beschreibung der Veranstaltung:

„Risiko Sturz“
Tipps zur Vermeidung von Stürzen im Krankenhaus

„Aktion Saubere Hände“

Medium: Folder

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

HARTBERG
LKH Hartberg

Aktionstag „Patientensicherheit“
Welche Maßnahmen wurden bereits gesetzt, um die Patientensicherheit zu erhöhen?


17. September 2015
9:00 – 14:00 Uhr

LKH Hartberg
Eingangsbereich des LKH
Krankenhausplatz 1
8230 Hartberg

Website »

© kages.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Aktionstag „Patientensicherheit“
Welche Maßnahmen wurden bereits gesetzt, um die Patientensicherheit zu erhöhen?

Posterpräsentationen

  • Wichtigkeit der Händehygiene
  • multiresistente Erreger
  • Vorstellung der Aktivitäten des Risiko- und Qualitätsmanagements

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

JUDENBURG / KNITTELFELD
LKH Murtal

IPS – Initiative Patientensicherheit Steiermark (alle Veranstaltungen an beiden Standorten)

17. September 2015
9:00 – 15:00 Uhr

LKH Murtal

Standort Judenburg
Oberweggasse 18
8750 Judenburg

Standort Knittelfeld
Gaalerstraße 10
8720 Knittelfeld

Eingangsbereiche der LKH Zeit:

Website »

© kages.at

Beschreibung der Veranstaltung:

IPS – Initiative Patientensicherheit Steiermark
Posterpräsentation

Teleneurologie
Verbesserung der Versorgung von Schlaganfallpatienten in der Region Bad Aussee und in Konsequenz der Patientensicherheit durch Einsatz von Telekonferenztechnologie

Aktion Saubere Hände
Posterpräsentation

Medizin, Pflege und Medizinprodukte
Präsentation der Aktivitäten zur Verbesserung der Patientensicherheit in den medizinischen und pflegerischen Abläufen und Prozessen:

  • Patientenidentifikation (Armbänder etc.)
  • Medikation (Vier – Augen – Prinzip etc.)
  • WHO Checklisten (OP etc.)
  • Warnhinweise (openMEDOCS)
  • Aufbereitung und Sicherheitsüberprüfungen der Medizinprodukte

Sicher = Sicher
Folder zur Patienteninformation

Sketch – Patientensicherheit
Den Patienten und Besuchern wird in anschaulicher Art „Patientensicherheit“ demonstriert.

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

KALWANG
AUVA Unfallkrankenhaus Kalwang

„Wir haben ganz schön PS unter der Haube..!“

17. September 2015
8:30 bis 12 Uhr

AUVA Unfallkrankenhaus Kalwang
Wartebereich
8775 Kalwang 1

Website »

© auva.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Infoveranstaltung für Patienten, Besucher, Mitarbeiter

  • Stände
  • Anschauungsmaterial
  • PPP
  • Videos
  • Quiz

LEOBEN / BRUCK
LKH Hochsteiermark

Vorstellung der Qualitätssicherungsmaßnahmen des LKH Hochsteiermark zum Thema Patientensicherheit (an beiden Standorten)

17. September 2015
8:00 – 19:00 Uhr

LKH Hochsteiermark

Standort Leoben
Eingangs- und Ambulanzbereiche
Vordernberger Straße 42
8700 Leoben

Standort Bruck an der Mur
Eingangs- und Ambulanzbereiche
Tragösser Straße 1
8600 Bruck

Website »

© kages.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Vorstellung der Qualitätssicherungsmaßnahmen des LKH Hochsteiermark zum Thema Patientensicherheit
Themenschwerpunkte (Poster, Folder, Broschüren, Schaltung über Informationsmonitore):

  • Qualifikation und Fähigkeiten unserer Mitarbeiter
  • Qualitätsgesicherte Patienteninformation und –kommunikation
  • Vermeidung von Patienten-, Seiten- und Medikamenten-verwechslungen
  • Krankenhaushygiene
  • Dekubitus- und Sturzprophylaxe
  • Medizinprodukte, medizinische Geräte (z.B. Qualitätsstandards, Wartungen und Sicherheitsprüfungen)
  • Hinweis auf Mitwirkung des Patienten (was kann er/sie selbst zu einem zufriedenen und sicheren Krankenhausaufenthalt beitragen).
  • CIRS im Krankenhaus (Vorstellung eines Meldesystems für kritische Ereignisse)
  • Leistungsspektrum und –daten

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

MÜRZZUSCHLAG
LKH Mürzzuschlag

Aktionstag im Krankenhaus

17. September 2015
8:30 – 12:00 Uhr

LKH Mürzzuschlag
Grazer Straße 63-65
8680 Mürzzuschlag

Posterpräsentation im Eingangsbereich des LKH
Mobiles Informationscenter im ganzen LKH.

Website »

© kages.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Aktionstag im Krankenhaus

Ziel dieses Aktionstages ist es, aufzuzeigen, wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich im Sinne der Patientensicherheit agieren, um unerwünschte Ereignisse soweit wie möglich zu vermeiden.

Poster, Folder, Didakto-Box, mobiles Informationscenter für MitarbeiterInnen, PatientInnen und Angehörige, Informationsschaltun-gen über die Info-Display in den Ambulanzen, Patientenhandbücher.

  • Vermeidung nosokomialer Infektionen:
    • Händedesinfektion, Fachrichtlinien, Hygienepläne, CCP
  • Medikamentensicherheit:
    • Projekt Medication error
    • Fieberkurvencontrolling
  • Dekubitus- und Sturzprophylaxe
  • Patientinnen und Patienten Empowerment

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

ROTTENMANN / BAD AUSSEE
LKH Rottenmann-Bad Aussee

Aktionstag im Krankenhaus

17. September 2015
8:00 – 16:00 Uhr

LKH Rottenmann-Bad Aussee

Standort Rottenmann
Eingangsbereich
St. Georgen 2-4
8786 Rottenmann

Standort Bad Aussee
Eingangsbereich
Sommersbergseestraße 396
8990 Bad Aussee

Website »

© kages.at

Beschreibung der Veranstaltung:

IPS – Initiative Patientensicherheit Steiermark (an beiden Standorten)
Vorstellung der IPS, sowie des Risikomanagement-Teams
Poster

Aktion Saubere Hände (an beiden Standorten)
Vorstellung der Aktion und Anleitung zur richtigen Händedesinfektion
Poster, Folder, Desinfektionsmittelspender

EWS – Early Warning Score (an beiden Standorten)
Früherkennung von sich kritisch verschlechternden Patienten
Poster und Informationsblätter

Chirurgie NEU und Tagesklinik (Standort Rottenmann)
Information über neues Leistungsspektrum Medium: Posterpräsentation

Teleneurologie (Standort Bad Aussee)
Warum Teleneurologie? Wie funktioniert Teleneurologie?
Bei welchen Patienten wird Teleneurologie angewendet?
Posterpräsentation

Aktion Saubere Hände
Posterpräsentation

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

STOLZALPE
LKH Stolzalpe

Patientensicherheit – Gemeinsam SICHER ans Ziel
„Stationäre Aufnahme“ und „OP-Ablauf“

17. September 2015
Patientensicherheitsfilm ab 7:00 Uhr

LKH Stolzalpe
Stolzalpe 38
8852 Stolzalpe

Website »

© kages.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Patientensicherheit – GEMEINSAM SICHER ans Ziel
„Stationäre Aufnahme“ und „OP-Ablauf“
Patienteninformationsfilm

Patientensicherheitsfilm » (Link zu kages.at)

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

VORAU
Marienkrankenhaus Vorau gGmbH

„Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen“
– Risikominimierung im Bereich Hygiene und Notfallmanagement im Marienkrankenhaus Vorau

17. September 2015

Marienkrankenhaus Vorau gGmbH
Aufenthaltsraum am Ende des Glasganges im Parterre
Spitalstraße 101
8250 Vorau

Website »

© marienkrankenhaus.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Rahmen des internationalen Tages der PatientInnensicherheit (17. September 2015) werden in der Zeit von 9:00 bis 16:00 Uhr folgende Initiativen im Marienkrankenhaus Vorau gestartet:

  • PatientInnen und BesucherInnen haben die Möglichkeit effektive Händehygiene unter Anleitung der Hygienefachkraft mit Hilfe der Didakto-Box zu erlernen
  • Posterpräsentationen zum Thema Händehygiene und Immediate Life Support Training im patientennahen Bereich
  • Interessierte Laien haben die Möglichkeit an einer Auffrischung der Ersten Hilfe Maßnahmen durch Schulung im basic life support (Reanimationsübungspuppe)
  • Filmpräsentation „Die Reise des Gustav Streptococcus aureus“
  • Auflage von Informationsmaterial zum Thema PatientInnensicherheit im gesamten Krankenhaus

WAGNA
LKH Wagna

OP-Checkliste

17. September 2015
9:00 - 12:00 Uhr

LKH Wagna
Eingangsbereich des LKH
Pelzmannstraße 18
8435 Wagna

Website »

© kages.at

Beschreibung der Veranstaltung:

OP-Checkliste
Durch die Einführung der OP-Checkliste konnte das Risiko einer Seitenverwechslung bzw. einer Patientenverwechslung reduziert werden und ebenso eine Vielzahl weiterer Sicherheitsbarrieren eingeführt werden.
Posterpräsentation, Anschauungsmaterial

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

WEIZ
LKH Weiz

Patientensicherheit ist uns wichtig!

17. September 2015
7.00 - 12.00 Uhr

LKH Weiz
Eingangsbereich des LKH
Franz Pichler Straße 85
8160 Weiz

Website »

© kages.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Patientensicherheit ist uns wichtig!

Wir berichten über:

  • CIRS – Meldesystem für kritische Ereignisse
  • Hygiene
  • Sturzgeschehen
  • Risikomanagement

Posterpräsentationen

Programm der Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. (KAGes):
Download » (pdf)

Tirol

BAD HÄRING
AUVA-Rehabilitationszentrum Häring

1. Internationaler Patientensicherheitstag

17. September 2015
11:00-17:30 Uhr

AUVA-Rehabilitationszentrum Häring
Rehaweg 1
6323 Bad Häring

Website »

© auva.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Den „Internationalen Patientensicherheitstag“ nutzen wir im Rehabilitationszentrum Häring, um das Thema der Patientensicherheit verstärkt ins Bewusstsein der Patientinnen und Patienten sowie und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu bringen. Dazu haben verschiedene Teams im Haus Aktionen vorbereitet die wir am 17. September 2015 von 11:00-17:30 Uhr präsentieren:

  • Brandschutz
    Organisation des Brandschutzes und Ausprobieren der Bergerutsche für den Ernstfall
  • Hygiene
    Hygienische Händedesinfektion unter UV Licht mit Zertifikat, Händehygienevideo des Rehabilitationszentrums
  • Patientenidentifikation
    Was tun wir und was ist geplant!
  • Qualitätsmanagement und Patientensicherheit
    Patientensicherheit zu erhöhen (Qualitätsanforderungen, CIRPS,…)
  • Basic-Life-Support und Erste Hilfe
    Organisation im medizinischen Notfall und das praktische Training Erster-Hilfe Maßnahmen

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter findet ein „Crashkurs Patientensicherheit“ statt. Ein Quiz über die verschiedenen Aktionen rundet den Tag ab.

HALL
Tirol Kliniken GmbH | Landeskrankenhaus Hall

„Sicher = Sicher“ Wir arbeiten für Ihre Sicherheit. Leisten auch Sie einen wichtigen Beitrag.

PatientInnensicherheit ist die Grundlage einer guten Gesundheitsversorgung und gehört zu den wichtigsten Qualitätsmerkmalen einer medizinischen Behandlung.

17. September 2015

LKH Hall
Foyer Haus 10
Milser Straße 10
6060 Hall in Tirol

Website »

© tirol kliniken

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Rahmen des Internationalen Tages der Patientensicherheit am 17. September 2015 finden folgende Initiativen am LKH Hall statt:

PatientInnensicherheit Informationsstand
09:00 bis 15:00 Uhr im Foyer Haus 10

  • Händehygiene - Warum und wie funktioniert‘s richtig?
  • Informationsmöglichkeiten zu verschiedenen Themen der PatientInnensicherheit
  • PatientInnensicherheit s-Quiz

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Betriebliche Fortbildung zum Thema PatientInnensicherheit
15:00 bis 16:00 Uhr im großen Konferenzraum / Haus 10 / EG
Referenten:

  • Mag. Dr. Herbert Rettl , MSc (Qualitäts– und Risikomanager)
  • Mario Gostner, DGKP (Akad. Hygienefachkraft)

Für alle interessierten MitarbeiterInnen

  • Auflage von diversem Informationsmaterial zur Händehygiene und PatientInnen­sicherheit in Wartebereichen und auf Stationen.
  • Verteilen des Flyers „Wir arbeiten für Ihre Sicherheit“ bei der Essensausgabe für alle stationären PatientInnen.

HOCHZIRL
Tirol Kliniken GmbH | Landeskrankenhaus Hochzirl-Natters
Standort Hochzirl

„Sicher = Sicher“ Wir arbeiten für Ihre Sicherheit. Leisten auch Sie einen wichtigen Beitrag.

17. September 2015

LKH Hochzirl-Natters
Eingangsbereich des Krankenhauses
Standort Hochzirl
Anna-Dengel-Haus
6170 Hochzirl

Website »

© tirol kliniken

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Rahmen des Internationalen Tages der Patientensicherheit am 17. September 2015 finden folgende Initiativen am LKH Hochzirl-Natters statt:

  • Auflage von diversem Informationsmaterial zur Händehygiene und PatientInnen­sicherheit in Wartebereichen und auf Stationen.
  • Verteilen des Flyers „Wir arbeiten für Ihre Sicherheit“ bei der Essensausgabe für alle stationären PatientInnen.

INNSBRUCK
Tirol Kliniken GmbH | Landeskrankenhaus Innsbruck

„Sicher = Sicher“ Wir arbeiten für Ihre Sicherheit. Leisten auch Sie einen wichtigen Beitrag.

17. September 2015
Zeit: siehe einzelne Veranstaltungen

LKH Innsbruck
Eingangsbereich der Kinderklinik Innsbruck
Hörsaal der Kinderklinik Innsbruck
Anichstraße 35
6020 Innsbruck

Website »

© tirol kliniken

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Rahmen des Internationalen Tages der Patientensicherheit am 17. September 2015 finden folgende Initiativen am LKH Innsbruck statt:

Aktionstag „AKTION Saubere Hände Tirol“
11:00 bis 14:00 Uhr – Foyer Kinder-Herzzentrum

  • Hautschutz, Beratung, Produktinformation und vieles mehr!
    Hygieneteam des A.ö. Landeskrankenhaus Innsbruck – Universitätskliniken

Vortragsreihe „Internationaler Tag der Patientensicherheit“
14:30 bis 16:00 Uhr – Hörsaal 1 Kinder-Herzzentrum

  • Kampagne „Händehygiene-Compliance“, Dr. Alexandra Kofler, MSc., Ärztliche Direktorin
  • Patientensicherheit und deren Werkzeuge, Klaus Vonderhagen, Firma GRB – Gesellschaft für Risikoberatung
  • Krankenhaushygiene und Patientensicherheit, Mag. Dr.rer.nat. Astrid Mayr

ab 16:00 Uhr Buffet ausgerichtet von „Klein & Fein“
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

  • Informationen zum Thema PatientInnensicherheit über das Klinik TV in Wartebereichen.
  • Auflage von diversem Informationsmaterial zur Händehygiene und PatientInnen­sicherheit in Wartebereichen und auf Stationen.
  • Verteilen des Flyers „Wir arbeiten für Ihre Sicherheit“ bei der Essensausgabe für alle stationären PatientInnen.

NATTERS
Tirol Kliniken GmbH | Landeskrankenhaus Hochzirl-Natters
Standort Natters

„Sicher = Sicher“ Wir arbeiten für Ihre Sicherheit. Leisten auch Sie einen wichtigen Beitrag.

17. September 2015

LKH Hochzirl-Natters
Standort Natters
In der Stille 20
6161 Natters

Website »

© tirol kliniken

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Rahmen des Internationalen Tages der Patientensicherheit am 17. September 2015 finden folgende Initiativen am LKH Hochzirl-Natters statt:

  • Auflage von diversem Informationsmaterial zur Händehygiene und PatientInnen­sicherheit in Wartebereichen und auf Stationen.
  • Verteilen des Flyers „Wir arbeiten für Ihre Sicherheit“ bei der Essensausgabe für alle stationären PatientInnen.

MitarbeiterInnen, PatientInnen und Angehörige sind herzlich willkommen!

Vorarlberg

BLUDENZ
Landeskrankenhaus Bludenz

Das Institut für Krankenhaushygiene und Infektionsvorsorge stellt sich vor.

17. September 2015

Landeskrankenhaus Bludenz
Spitalgasse 13
6700 Bludenz

Website »

© lkhz.at

Beschreibung der Veranstaltung:

  • Verteilung eines Informationsflyers zur Krankenhaushygiene an alle stationären Patienten
  • Presseaussendung zur Funktion und Bedeutung der Krankenhaushygiene

BREGENZ
Landeskrankenhaus Bregenz

Das Institut für Krankenhaushygiene und Infektionsvorsorge stellt sich vor.

17. September 2015

Landeskrankenhaus Bregenz
Carl-Pedenz-Straße 2
6900 Bregenz

Website »

© lkhb.at

Beschreibung der Veranstaltung:

  • Verteilung eines Informationsflyers zur Krankenhaushygiene an alle stationären Patienten
  • Presseaussendung zur Funktion und Bedeutung der Krankenhaushygiene

FELDKIRCH
Schwerpunktkrankenhaus Feldkirch

Das Institut für Krankenhaushygiene und Infektionsvorsorge stellt sich vor.

17. September 2015

Schwerpunktkrankenhaus Feldkirch
Carinagasse 47
6807 Feldkirch

Website »

© lkhf.at

Beschreibung der Veranstaltung:

  • Verteilung eines Informationsflyers zur Krankenhaushygiene an alle stationären Patienten
  • Presseaussendung zur Funktion und Bedeutung der Krankenhaushygiene

HOHENEMS
Landeskrankenhaus Hohenems

Das Institut für Krankenhaushygiene und Infektionsvorsorge stellt sich vor.

17. September 2015

Landeskrankenhaus Hohenems
Bahnhofstraße 31
6845 Hohenems

Website »

© lkhh.at

Beschreibung der Veranstaltung:

  • Verteilung eines Informationsflyers zur Krankenhaushygiene an alle stationären Patienten
  • Presseaussendung zur Funktion und Bedeutung der Krankenhaushygiene

RANKWEIL
Schwerpunktkrankenhaus Rankweil

Das Institut für Krankenhaushygiene und Infektionsvorsorge stellt sich vor.

17. September 2015

Schwerpunktkrankenhaus Rankweil
Valdunastraße 16
6830 Rankweil

Website »

© lkhr.at

Beschreibung der Veranstaltung:

  • Verteilung eines Informationsflyers zur Krankenhaushygiene an alle stationären Patienten
  • Presseaussendung zur Funktion und Bedeutung der Krankenhaushygiene
Wien

Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien (AKH)

„Hygiene im Krankenhaus und im täglichen Leben“
„Der richtige Umgang mit Antibiotika“

17. September 2015

Allgemeines Krankenhaus Wien (AKH)
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien

Website »

© AKH Wien

Beschreibung der Veranstaltung:

  • „Hygiene im Krankenhaus und im täglichen Leben“
    „Der richtige Umgang mit Antibiotika“

    – kurze Vorträge, Tipps und Beantwortung von Fragen für Patientinnen, Patienten und ihre Angehörigen
    Ort: Cafe Clinicum sowie in der Treffpunkthalle
    Zeit: 14.00 bis 16.00 Uhr
  • Plakate zu Hygiene-Programmen zum Schutz vor Krankenhaus-Bakterien
    für die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten gegen Krankenhaus-Infektionen
    Ort: Eingangsebene sowie in den Abteilungen und Wartebereichen
  • „Händehygiene - Mach mit!“
    – das Hygieneteam zeigt Besuchern, Patienten und Patientinnen korrekte Händedesinfektion mit der Didaktobox geübt
    Ort: Treffpunkthalle
    Zeit: 13.00 – 15.00 Uhr

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien

„In SICHEREN Händen im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien“

17. September 2015
12.00 bis 15.00 Uhr

Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien
Bereich neben der Portiersloge
Johannes-von-Gott-Platz 1 1020 Wien

Website »

© barmherzige-brueder.at

Beschreibung der Veranstaltung:

Unser Anspruch ist es, immer am Puls der Zeit zu sein und eine wichtige Rolle im Gesundheitssystem einzunehmen. Für uns bedeutet das auch, Qualitätsmanagement, Risikobewusstsein und Fehlermanagement noch stärker als bisher in unsere Abläufe und Aufgaben miteinzubeziehen.

Wie das geht und welchen Beitrag Sie selbst leisten können, darüber informieren wir Sie gerne bei unserer Informationsveranstaltung am 17. September 2015 von 12.00 bis 15.00 Uhr unter dem Titel „In SICHEREN Händen im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien“.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen!

Krankenhaus der Vinzenzgruppe:
Barmherzige Schwestern Wien

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit unter dem Titel „Patient Empowerment“

17. September 2015

Barmherzige Schwestern Wien
Stumpergasse 13
1060 Wien

Website »

© Vinzenzgruppe

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Krankenhaus der Barmherzige Schwestern Wien steht der 1. Internationale Tag der Patientensicherheit unter dem Titel „Patient Empowerment“:

  • Es wurde ein Folder mit Informationen für die Patientinnen und Patienten (Inhalte: Identifikation, Datensicherheit, Medikamente, Schmerzen, Hygiene, Sturz aber auch Information zum Patientenanwalt und die Aufforderung, Fragen zu stellen) erstellt. Es sind auch Hinweise auf Händehygiene und den Umgang bei infektiösen Erkrankungen enthalten. Ideengeber war das Handbuch der Plattform Patientensicherheit: „Ihr Patientenhandbuch – Leitfaden für einen sicheren Krankenhausaufenthalt“.
  • Am 17. 9. werden die Patientinnen und Patienten vom stellvertretenden Ärztlichen Direktor und dem Riskmanager auf den Stationen besucht. Es wird aktiv das Gespräch gesucht und die Patientinnen und Patienten werden gefragt, ob sie Anregungen/Ideen zur Steigerung der Patientensicherheit haben. Diese Ideen werden gesammelt und danach ausgewertet und ggf. Maßnahmen abgeleitet. Im Rahmen des Gespräches erhalten die Patientinnen und Patienten den Folder gemeinsam mit einer Feedback-Karte.
  • Im Eingangsbereich werden Plakate aufgehängt, die über Patientensicherheit informieren. Händedesinfektionsmittelspender sind im Stiegenhaus vor den Eingangstüren zu den Stationen schon länger gut sichtbar platziert.

Krankenhaus der Vinzenzgruppe:
Herz-Jesu Krankenhaus

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit mit Fokus auf die richtige Händehygiene

17. September 2015
6.30 - 10.00 Uhr

Herz-Jesu Krankenhaus
Eingangsbereich
Baumgasse 20A
1030 Wien

Website »

© Vinzenzgruppe

Beschreibung der Veranstaltung:

Im Rahmen des Patientensicherheitstags am 17. September legt das Herz-Jesu Krankenhaus seinen Fokus auf die richtige Händehygiene im Krankenhaus.

Patientinnen und Patienten sowie Besucher sind von 6.30 - 10.00 Uhr eingeladen ihr Wissen und Know-How zum Thema Hygiene aufzufrischen.

Das Hygiene-Team des Krankenhauses zeigt das richtige Händewaschen, und -desinfizieren und steht mit Tipps und Tricks zur Verfügung!

Krankenhaus der Vinzenzgruppe:
Orthopädisches Spital Speising

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit - „Infektionen nein danke“

17. September 2015

Orthopädisches Spital Speising
Speisingerstraße 109
1130 Wien

Website »

© Vinzenzgruppe

Beschreibung der Veranstaltung:

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit im Orthopädischen Spital Speising:

  • In der Eingangshalle sind Desinfektionsspender sowie Plakate platziert.
  • Für interessierte Patienten und Angehörige wird die Broschüren „Infektionen nein danke“ aufgelegt.

St. Anna Kinderspital GmbH

„Stellen Sie Fragen und äußern Sie Bedenken“ und
„Machen Sie während Ihres Aufenthaltes Notizen“

17. September 2015

St. Anna Kinderspital GmbH
Kinderspitalgasse 6
1090 Wien

Website »

© st.anna.at

Internationaler Tag der Patientensicherheit im St. Anna Kinderspital

Im St. Anna Kinderspital steht der erste internationale Tag der Patientensicherheit im Zeichen der Information

Im St. Anna Kinderspital wird sehr viel Aufmerksamkeit auf umfassende und verständliche Information und Gesprächsführung mit Kindern und deren Bezugspersonen gelegt. Wer gut informiert ist, kann aktiv einen Beitrag zu einer erfolgreichen Behandlung leisten. Damit Fragen und Bedenken notiert werden können, wird an PatientInnen und deren Angehörigen ein Notizblock und ein Stift überreicht.

"Es ist uns wichtig, dass den PatientInnen und Ihren Angehörigen die Gründe für die Diagnostik, Therapie und Behandlung bewusst und verständlich sind. Wir wünschen uns, dass nachgefragt wird, bis unsere Antworten verstanden werden. Die Erfahrung zeigt, dass Kinder und Jugendliche, deren Fragen umfassend beantwortet sind, gut mit Ihrer Erkrankung umgehen können. Der Notizblock soll eine Hilfestellung sein und die Sicherheit geben, dass keine Frage vergessen wird. Wir erleben immer wieder, dass während einer Visite oder einem Gespräch nicht alle Fragen von den Kindern und deren Angehörigen gestellt werden, oftmals kommen die Fragen erst danach", berichtet Univ. Prof. Dr. Wolfgang Holter, Ärztlicher Direktor des St. Anna Kinderspitals.

Auch zum Thema Sturz macht sich das Kinderspital Gedanken im Sinne der PatientInnensicherheit.

Stürze sind bei Kindern entwicklungsbedingt nicht zu verhindern. Trotzdem ist es auch im Kinderspital wichtig, durch eine regelmäßige Sturzerfassung zu erkennen, ob Umgebungsmodifikationen, vermehrte Obsorge oder gegebenenfalls bauliche Veränderungen notwendig sind, um Stürze zu verhindern.

"Sag uns, wenn du Schmerzen hast": Regelmäßig wird das Thema Schmerzen und Schmerzbehandlung in jedem Fachgebiet bearbeitet und evaluiert. "Es ist uns wichtig, dass alle unsere MitarbeiterInnen bewusst mit dem Thema Schmerz und Schmerzbehandlung umgehen, sodass Angst und Stress gemindert werden kann und das Kind und die Bezugspersonen besser mit Schmerz umgehen können. Von den Pflegepersonen werden Information und Beratung, unterschiedliche nichtmedikamentöse Maßnahmen wie Entspannung, Ablenkung sowie fürsorgliche und empathische Begleitung angeboten, sodass medizinische Eingriffe erfolgreich durchgeführt werden können" freut sich Pflegedirektorin Barbara Hahn,BSc.

Beschreibung der Veranstaltung:

Hierzu werden am 17.09.2015 die jungen PatientInnen und Ihre Familien von der Leitung auf den Stationen besucht. Es soll aktiv das Gespräch zum Thema PatientInneninformation gesucht werden. Gleichzeitig erhält jede Familie einen A5 Block und Stift, sodass allfällige Fragen im weiteren Verlauf der Behandlung notiert werden können.

  • „Sag uns, wenn du Schmerzen hast“:
    Erstellung eines Plakates, auf dem kindgerecht verschiedene Informationen zum Thema Schmerz aufbereitet sind: wie stark können Schmerzen sein, wie unterschiedlich fühlen sich Schmerzen an, was kann ich selber gegen Schmerzen tun,… Buchempfehlungen für Kinder zum Thema Schmerz.
  • „Riskieren Sie keinen Sturz“:
    Stürze sind bei Kindern entwicklungsbedingt nicht zu verhindern. Trotzdem ist es auch für uns im Kinderspital wichtig, durch eine regelmäßige Sturzerfassung zu erkennen, ob Umgebungsmodifikationen, vermehrte Obsorge,… bauliche Veränderungen notwendig sind, um Stürze zu verhindern. Es wird ein Plakat erstellt, in dem einerseits die erhobenen Stürze der letzten drei Jahre erfasst sind, andererseits aber auch Maßnahmen beschrieben sind, um Stürze auch bei Kindern so weit wie möglich zu verhindern.

Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV)

1. Wiener PatientInnensicherheitstag am 18.9.2015

18. September 2015
10.00 bis 17.00 Uhr

Wiener Rathaus
Wappensaalgruppe
Friedrich-Schmidt-Platz 1
1010 Wien

Impressionen auf der Website des KAV »

Beschreibung der Veranstaltung:

Ein Krankenhausaufenthalt ist für Patientinnen oder Patienten in den meisten Fällen eine Ausnahmesituation: In dem fremden Umfeld kommt es leicht zu Verunsicherungen und Unsicherheiten, da Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige oft nicht wissen, was auf sie zukommt. Information und Aufklärung sind somit besonders wichtig, ebenso wie eine aktive Einbindung der Patientinnen und Patienten in den Behandlungsprozess.

Deshalb veranstaltet der Wiener Krankenanstaltenverbund in Kooperation mit der Österreichischen Plattform Patientensicherheit am 18. September den 1. Wiener PatientInnensicherheitstag. Dort stellen wir vor, was wir für die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten tun – und wir zeigen Ihnen, was Sie selber bei einem Krankenhausaufenthalt für Ihre Sicherheit tun können.

Bei freiem Eintritt laden wir alle Interessierten ein, sich rund um die Themen Medikamentensicherheit, Hygiene, die optimale Vorbereitung auf Operationen und Untersuchungen, PatientInnenrechte, uvm. zu informieren und selber bei Gesundheits-Checks oder einem Sturzparcours aktiv zu werden.